Fußbodenheizung verlegen

Posted by admin on 14. April 2011

Das Verlegen einer Fußbodenheizung hat mehrere Vorteile. Neben einer Energieeinsparung von bis zu 30 % sowie einer effizienteren Wärmeverteilung im Raum verspricht eine Fußbodenheizung mehr Behaglichkeit, Gemütlichkeit und Komfort als die üblichen sichtbaren Heizkörper.


Wärme von der Rolle

Man kann zwischen elektrischen und wasserbetriebenen Fußbodenheizungen unterscheiden. Die einfachste Lösung für den unerfahrenen Heimwerker liegt sicherlich in der Verlegung einer elektrischen Fußbodenheizung. Im Baumarkt bekommst Du einen kompletten Bausatz für eine solche Heizung. Hierbei handelt es sich um eine elektrische Fußbodenheizung, die auf einer Gewebematte fixiert ist. Diese Heizmatte kann meist unter allen Bodenbelägen verlegt werden.

Material zum Verlegen der Fußbodenheizung

  • Bausatz elektrische Fußbodenheizung
  • evtl. Imprägnierung
  • evtl. Haftvermittler
  • evtl. Fliesenkleber bzw. Niederhaltedübel
  • Feinbeton oder Fließestrich

Vor dem Verlegen der Fußbodenheizung

Vor dem Kauf der Heizmatten solltest Du die Raumgröße berechnen, um den Bedarf zu ermitteln. Die Abmessung der Heizmatten sollte dabei kleiner sein als der gesamte Bodenbereich. Der Boden muss sauber und trocken sein. Größere Unebenheiten müssen vor dem Verlegen beseitigt werden. Eventuell solltest Du den Boden mit einer Abdichtung gegen Feuchtigkeit versehen, also imprägnieren. Für eine bessere Haftung der Heizung kannst Du den Boden zusätzlich mit Haftvermittler grundieren. Danach kannst Du mit dem Verlegen der Fußbodenheizung beginnen.

Erste Schritte beim Verlegen

Zeichne als Erstes eine Fuge/Nut für das Netzkabel der Heizmatte und den Bodensensor auf Boden und Wand an und fräse sie aus. Beachte hierbei, dass das Thermostat mind. 50 cm von Türen oder Fenstern entfernt anzubringen ist, dass es nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist oder an der Innenseite einer Außenwand angebracht wird. Zudem muss die Leitungskrümmung einen Radius von mind. 6 cm aufweisen.

Heizmatten für die Fußbodenheizung ausrollen

Ziehe nun die Schutzfolie von den Matten ab und rolle sie Bahn für Bahn ab. Starte hier in der Nähe der Nut für das Thermostat. Achte beim Zuschnitt darauf, dass nur das Gewebe und niemals das Kabel zerschnitten wird!

Fixieren und Verspachteln der Fußbodenheizung

Mit Fliesenkleber oder Niederhaltedübeln kannst Du die Matten nun am Boden fixieren. Je nach Hersteller verfügen die Heizmatten bereits über Klebebänder, mit deren Hilfe Du die Heizmatten am Boden befestigen kannst, das macht das Fußbodenheitung verlegen etwas einfacher. Hast Du die Matten verlegt, drücke sie fest am Boden an und verspachtel sie anschließend mit Feinbeton oder Fließestrich.

Inbetriebnahme der Fußbodenheizung

Bitte beachte, dass diese Heizmatten von einem fachkundigen Elektriker an das Netz angeschlossen werden müssen! Vor der Verlegung des Bodenbelags und der Inbetriebnahme der Heizung solltest Du den Boden vollständig aushärten lassen (ca. 8 -10 Stunden).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>